Liechtenstein Anstalt

Muster Satzungsstatuten

Art.1
Name und registrierter Sitz

Nach den Vorschriften des liechtensteinischen Personen- und Gesellschaftsrechtes (Art. 534 ff.) wurde eine Anstalt unter dem Namen

Name der Anstalt

mit registriertem Sitz im Fürstentum Liechtenstein gegründet. Die Anstalt wurde für einen unbestimmten Zeitraum gegründet.

Art.2
Anstaltsvermögen

Das Anstaltskapital (Anstaltsfonds) beträgt CHF ........ ,-. Für die Schulden der Anstalt haftet nur das Anstaltsvermögen.

Art.3
Anstaltszweck

Die Anstalt hat den Zweck, .....(Gegenstand der Unternehmung).

Aus der Zweckumschreibung muss hervorgehen, ob ein nach kaufmännischer Art geführtes Gewerbe betrieben wird oder nicht.

Art.4
Verwaltungsrat

Verwaltendes Organ der Gesellschaft ist der Verwaltungsrat. Er wird vom Gründer auf die Dauer von 3 Jahren bestellt.

Der Verwaltungsrat besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern, die bevollmächtigt sind, die Geschäfte der Anstalt zu führen und sie ohne Einschränkungen gegenüber Dritten und allen nationalen und internationalen Behörden zu vertreten.

Der Verwaltungsrat bezeichnet die Personen, die zur Vertretung der Gesellschaft befugt sind sowie die Art ihrer Zeichnungsbefugnis.

Art.5
Statutenänderung und Auflösung

Der Verwaltungsrat wird ermächtigt, diese Statuten zusammen mit eventuell weiteren existierenden Bestimmungen zu ändern.

Es steht ihm das Recht zu, die Anstalt jederzeit aufzulösen. Hierzu ist jedoch, falls erforderlich, der einstimmige Beschluss aller Mitglieder des Verwaltungsrates notwendig.

Nach der Auflösung der Anstalt entscheidet der Verwaltungsrat über die Verwendung des Anstaltvermögens. Er ist ermächtigt, das Vermögen zu verlagern und jegliche rechtliche Schritte zu unternehmen, die erforderlich sind, um das Anstaltskapital für die Begünstigten zu erhalten.

Art.6
Kundmachungen

Die vorgeschriebenen Kundmachungen werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften veröffentlicht.

Art.7
Begünstigte

Der Verwaltungsrat bestimmt in den Beistatuten den Kreis der Begünstigten, sowie deren Rechte und Pflichten.

Datum, Unterschrift